Organisation

Wie ist die ÜGK organisiert?

Das Interfaculty Centre for Educational Research (ICER) ist mit der schweizweiten Koordination der ÜGK beauftragt. In die Prozesse der ÜGK sind viele Institutionen eingebunden. Diese breit angelegte Kooperation soll gewährleisten, dass dieses grosse Projekt in der föderalen mehrsprachigen Schweiz optimal durchgeführt werden kann.

Neben spezialisierten Instituten der Universitäten Bern, Zürich und Genf und der SUPSI sind verschiedene Pädagogische Hochschulen sowie die drei regionalen Durchführungszentren in der ganzen Schweiz am Prozess der Test- und Fragebogenentwicklung, der Auswertung und Berichterstattung beteiligt. Die bei der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung in Aarau (SKBF) angesiedelte Aufgabendatenbank der EDK ist federführend für die Entwicklung der Tests zuständig. Das an der Universität Zürich angeschlossene Institut für Bildungsevaluation (IBE) übernimmt die Stichprobenziehung. Die gesammelten Daten werden beim schweizerischen Kompetenzzentrum Sozialwissenschaften (FORS) anonymisiert und für die weitere Auswertung an die zuständigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler übergeben. Dabei ist die Datensicherheit von zentraler Bedeutung.