Datensicherheit

Datensicherheit

Während des gesamten Datenerhebungsprozesses wird der Vertraulichkeit der erhobenen Daten besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Nach Abschluss der Erhebung werden die Daten bei den involvierten Personen und Institutionen vernichtet. So können sie die Schülerinnen und Schüler weder aus den Testdaten noch aus den Fragebogendaten heraus identifizieren.

Ein Identifikationsschlüssel für Datenverknüpfungen (beispielsweise für Längsschnittstudien) wird beim Bundesamt für Statistik hinterlegt, und die weitere Bearbeitung unterliegt streng dem Bundesstatistikgesetz. Die Daten, aus denen keine Rückschlüsse auf die Schülerinnen und Schüler mehr möglich sind, werden dem Forschungsdatenzentrum FORS übergeben. Dort stehen sie auf Antrag für Forschende zur Verfügung.