Startseite

Nationale Bildungsziele für die Schulen in der Schweiz

Seit 2011 gibt es nationale Bildungsziele für einige Bereiche der obligatorischen Schule. Damit leisten die Kantone einen Beitrag zur Harmonisierung der obligatorischen Schule.

Mit zwei Erhebungen überprüfen die Kantone 2016 und 2017 (Ende Primarstufe), wie gut zufällig ausgewählte Gruppen von Schülerinnen und Schüler in der Schweiz einen Ausschnitt dieser Ziele erreichen. Weil es um die Überprüfung von Grundkompetenzen geht, wird die Erhebung ÜGK genannt.

Auftraggeber sind die kantonalen Erziehungsdepartemente, die sich in der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) koordinieren. Sie haben drei wissenschaftliche Einrichtungen  mit der Durchführung beauftragt.

Interessierte erhalten hier die wichtigsten Informationen zur Studie.